Verwertung des Innovativen Projekts/Kooperationsprojekts

  1. Zwischenergebnisse des Innovativen Projekts/Kooperationsprojekts "Geschäftsmodelle GreenOstalb" wurden im regioTV am 31.01.2015 unter dem Titel: "Zukunft Energie - Ökologische Energie", ausgestrahlt,
    abrufbar unter:
    http://www.regio-tv.de/video/351802.html (ab 4:37).
  2. Die im Rahmen dieses Innovativen Projekts/Kooperationsprojekts beim Deutschen Patentamt eingetragene Wort- und Bildmarke „GreenOstalb“ und der Internetauftritt www.greenostalb.de werden von der Energiegenossenschaft „OstalbBürgerEnergie eG“ weitergeführt, in dessen Aufsichtsrat die Projektleiterin des Innovativen Projekts/Kooperationsprojekts „Geschäftsmodelle GreenOstalb“, Prof. Dr. Anna Nagl, am 10. Juli 2014 gewählt wurde.
  3. Die in diesem Innovativen Projekt/Kooperationsprojekt durchgeführten Analysen und Präsentationen
    a) waren für die Projektpartner VR-Bank Aalen eG, Aalen, und Carl Zeiss AG, Oberkochen, „Wegbereiter“ für die Anschaffung von Elektroautos und Ladesäulen sowie
    b) „beförderten“ die Entscheidung des KMUs Grau & Wagenblast oHG, Abtsgmünd, gemeinsam mit der Gemeinde Heuchlingen und der E-WALD GmbH ein e-Carsharing aufzubauen.
  4. Die Projektleiterin dieses Innovativen Projekts/Kooperationsprojekts, Prof. Dr. Anna Nagl, wurde zur Vorstellung der Ergebnisse des Forschungsprojekts „Geschäftsmodelle GreenOstalb“ vom SWR am 26./27.11.2016 zur Teilnahme an dem Workshop „Mehr Expertinnen für den Südwesten“ nach Mainz eingeladen.
  5. Die Projektleiterin dieses Innovativen Projekts/Kooperationsprojekts, Prof. Dr. Anna Nagl, ist vom Rektorat der Hochschule Aalen mit der Leitung des „Kompetenzzentrums für innovative Geschäftsmodelle“ beauftragt worden.
  6. Die Projektmitarbeiterin M.A. Andrea Grimm-Meyerdierks ist nun Lehrbeauftragte für die Vorlesungen zum Thema „Geschäftsmodelle“ an der Hochschule Aalen und arbeitet darüber hinaus seit 1. Februar 2016 als Forschungsprojektmitarbeiterin (50%) zum Thema Elektromobilität bei der Stadt Schwäbisch Gmünd.
  7. Die im Innovativen Projekt/Kooperationsprojekt „Geschäftsmodelle GreenOstalb“ aufgebauten Kompetenzen werden sowohl
    a) im konsekutiven Masterstudiengang „Industrial Management“ der Hochschule Aalen, Modul „Geschäftsmodelle und Businessplan“ (4 SWS, 5 CP) als auch
    b) im berufsbegleitenden Masterstudiengang „Elektromobilität“ der Hochschulföderation SüdWest, Lehrveranstaltung „Nutzerperspektive und Geschäftsmodelle“ (1 SWS, 1 CP) und
    c) im Kooperations-Bachelorstudiengang der Hochschule Aalen und der Hochschule für Gestaltung in Schwäbisch Gmünd (HfG) „Internet der Dinge“, Modul „
    Innovative Geschäftsmodelle“ (4 SWS/5 CP) eingesetzt.
  8. Die Ergebnisse dieses Innovativen Projekts/Kooperationsprojekts werden im Springer Gabler Verlag in dem Buch „Geschäftsmodelle – mit Checklisten und Fallbeispielen“ veröffentlicht.
  9. Zwei große Stadtwerke in Baden-Württemberg und Bayern fragten die Ergebnisse des Innovativen Projekts/Kooperationsprojekts „Geschäftsmodelle GreenOstalb“ in Form von ganztägigen Workshops nach.
  10. Zwei weiterführende Forschungsprojekte befinden sich in der Antragstellung. Beide Projektskizzen sind genehmigt.

 

Download: go-Ergebnisbericht.pdf

 

Veröffentlichung der Ergebnisse der repräsentativen Nutzerstudie "FUTURE MOBILITY" bei Springer Vieweg:
Weitere Infos

Ergebnisse des vom Land Baden-Württemberg geförderten Innovativen Forschungsprojekts "Energy for future Mobility":
Weitere Infos